Die Hundeschule vom Knottenwäldchen bietet noch mehr ...

Clickern

... macht Spaß und bietet eine gute Möglichkeit, Hunde durch Kopfarbeit auszulasten. Auch für Welpen und Junghunde geeignet. Clicker-Training basiert auf der Verhaltensforschung und orientiert sich daran, wie Hunde lernen. Durch den Clicker sagen Sie Ihrem Hund, welches Verhalten erwünscht ist. Clickern funktioniert sowohl in der Basis-Erziehung als auch für das Beibringen von Kunststücken und im Hundesport.

 

Anmelden

 

 

Schnüffelkurs

... dieser Kurs gibt einen spannenden Einblick in die Geruchswelt des Hundes. Nasenarbeit bietet eine sehr gute Möglichkeit zur Auslastung der Hunde und macht sehr viel Spaß. Ein ausgebildeter „Schnüffler“ leistet außerdem im Alltag gute Dienste. Beispielsweise bei der Suche nach verlorenen Gegenständen.

 

Kursinhalt: Geruchsidentifikation, Geruchsanzeige, Suche nach verlorenen Gegenständen, Verfolgen einer Geruchsspur, Nasenspiele ...

 

Anmelden

 

 

Dog Dancing / Doggie fit

In diesem Kurs geht es um ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Hund und Mensch. Die Hunde lernen verschiedene Tricks und Bewegungsabläufe, die dann zu einer kleinen Choreographie zusammengestellt werden. Der Kurs ist für alle geeignet, die mit ihrem Hund gerne Spaß haben und mal etwas Neues ausprobieren wollen.

 

Anmelden

 

 

Gegenstandssuche

Die Gegenstandssuche ist aus der Spürhundearbeit der Polizei entstanden. Der Hund erlernt, kleine versteckte Gegenstände zu suchen und anzuzeigen (z. B. Feuerzeug, Schlüssel, Wäscheklammer). Dabei dürfen die Gegenstände nicht von dem Hund aufgenommen werden. Anfangs lernt der Hund „seinen“ Gegenstand durch Berühren mit der Nase anzuzeigen, anschließend lernt er, diesen durch ein „Platz“ eindeutig anzuzeigen. Der Hund muss „seinen“ Gegenstand am Geruch erkennen, da er diesen in seinem Versteck nicht sehen kann. Diese Arbeit ist für ihn sehr anstrengend – daher bietet sich diese Beschäftigung ideal zur Auslastung Ihres Hundes an. Zu Beginn arbeiten wir lediglich mit einem Gegenstand. Im Laufe des Trainings kommen je nach Leistung des Mensch-Hund-Teams weitere Gegenstände hinzu und der Hund lernt, diese zu differenzieren.

 

Die natürlichen Fähigkeiten des Hundes werden durch diese Nasenarbeit gezielt genutzt. Die Gegenstandssuche fördert die körperliche und psychische Auslastung sowie sein Vertrauen zu Ihnen. Der Hund lernt, sich stärker auf eine Sache zu fokussieren und sich nicht so leicht ablenken zu lassen.

 

Das Schöne an diesem Training ist, dass Sie mit Ihrem Hund überall (auch in einer kleinen Wohnung oder wenn es draußen kalt ist) trainieren können.

 

Die Kurse dienen der Beschäftigung und sind nicht als Vorbereitung für Meisterschaften etc. gedacht.

 

Anmelden

 

 

Zwergerln

Zwergerl sind: 
-Mini-Dummys aus unterschiedlichsten Materialien, Formen und Größen.
- sie machen richtig viel Spaß beim Gassi gehen.
- sie lasten den Hund aus.
- sie passen wunderbar in die Hosen- oder Jackentasche und sind somit immer mit dabei :-)

Zwergerl bekommt man hier.

 

Zwergerl Bild 3

 

Mit Zwergerln kann man:

 

- Apportieren

- Freiverlorensuche

- Verweisen

- Rückruf üben

- Das Stoppen üben

- Die Zwergerl helfen den Kontakt zum Hund zu fördern

- Anti-Jagdtraining

- Objektsuche/Gegenstandssuche

- Apportieren aus dem Wasser mit schwimmfähigen Zwergerln

- super auch an der Schleppleine möglich

- gut geeignet für kleine Hunde

- Gehorsamstraining mit den Zwergerln

- Geruchs- Identifizierungsaufgaben

- Auslastung für kranke und alte Hunde, oder die in der Bewegung 
  eingeschränkt sind/sein müssen, durch z.B. eine OP usw.

 

Jetzt zum Zwergerln anmelden

 

 

Zughunde

In dem Begriff Zughundesport sind heute alle Hundesportarten, deren Ursprung im Wagenziehen oder im Schlittenhundesport liegen, zusammengefasst. Es ist unerheblich, ob ein oder mehrere Hunde etwas ziehen oder in welchem Tempo die Zugarbeit verrichtet wird. Auch die Hunderasse spielt eine untergeordnete Rolle, allein der Lauf- und Arbeitswille der Hunde ist entscheidend.

 

Durch den Zughundesport bieten sich vielseitige Möglichkeiten und Varianten der aktiven Freizeitbeschäftigung. Eine große Auswahl an neuen, modernen Gefährten, die extra für den Zughundesport entwickelt wurden, bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Alle Zugsportvarianten haben eines gemein: Die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund ist unverzichtbar. Die Hunde müssen sich auf ihre Menschen verlassen können und wir Menschen müssen lernen, unseren Hunden Vertrauen entgegenzubringen.

 

Im Bollerwagen vertrauen wir unseren Hunden nicht nur unser Gepäck, sondern sogar vielleicht unsere Kinder an. Abgesehen vom Bollerwagen können Familienhunde vor den schnellen Gefährten in Sprintphasen zeitweise Geschwindigkeiten von mehr als 25 Stundenkilometer erreichen. Auch das setzt beiderseitiges Vertrauen voraus.

 

Findet ein Hund auch nach sorgfältiger Ausbildung keinen Spaß an der Zugarbeit, ist es kaum möglich, ihn zum Ziehen zu zwingen! Er wird es einfach nicht machen! Aber: Die meisten Hunde, haben sie einmal Geschmack an der Zugarbeit gefunden, müssen eher gebremst und zum langsameren Laufen ermahnt, als angetrieben werden.

 

In der Hundeschule vom Knottenwäldchen bieten wir derzeit Cani-Cross (Joggen), Fahrrad, Roller (Scooter) und einen Schlitten als Zuggeräte an. 

 

 

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Anmelden

 

Anmeldeformular

Anmeldeformular

Für eine schriftliche Anmeldung können Sie sich hier das Kontaktformular als pdf herunterladen.

 

Download Anmeldung